Reinhard Meusinger:

2015          apl. Professur an der TU Darmstadt
seit 2011    Lehrbeauftragter an der HS Fresenius Idstein
seit 2009    Kursleiter GDCh Fortbildungskurs 507 „Chromatographie und Spektroskopie von Polymeren“
seit 2005    Kursleiter GDCh Fortbildungskurs 506 „Methoden zur NMR Spektrenauswertung für Fortgeschrittene“
2003          Umhabilitierung, Privatdozent für Analytische Chemie an der TU Darmstadt
seit 2002    Leiter der NMR Abteilung am Fachbereich Chemie der TU Darmstadt
seit 2000    Kursleiter GDCh Fortbildungskurs 505 „Methoden zur NMR Spektrenauswertung“
1999 – 02   Vertretungsprofessur für Organische Chemie an der Universität Mainz
1998          Lehrbefugnis für das Fachgebiet Analytische Chemie (Privatdozent)
1997          Habilitation, Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig, "Quantifizierung von Struktur-
                 Eigenschaftsbeziehungen in komplexen Systemen mit Hilfe der NMR-Spektroskopie"
1991 – 99   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Analytische Chemie, Leipzig
1990 – 91   Post-Doc am Forschungsinstitut für Chemie und Technologie der Erdölprodukte der TU Wien
1988 – 90   Nebenamtlicher Fachschullehrer an der Ingenieurschule für Pharmazie Leipzig
1986 – 90   Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Experimentalphysik, Universität Leipzig
1986          Dissertation, Sektion Chemie der Universität Leipzig, "Synthese und NMR spektroskopische
                 Konformations- und Konfigurationsanalyse offenkettiger gamma-substituierter Methylether"
1983 – 85   Postgraduales Zusatzstudium zum “Fachchemiker für Analytik und Spektroskopie”                                                       1982 – 86   Wissenschaftlicher Assistent
1982          Diplom
1980          Betriebspraktikum im Chemiewerk Bitterfeld, Abteilung Pflanzenschutz
1977 – 81   Chemiestudium an der Universität Leipzig
                 Abitur, Grundwehrdienst, Tierpfleger